Sonntag, 4. Dezember 2011

Gebackene Quitten mit Vanilleeis

Das wird mein erstes Mal und ich freu mich - die Idee von Fräulein Text finde ich ja schon längste Zeit recht spannend, nur hat es sich irgendwie nie ergeben, dass ich am Sonntag etwas Süßes gepostet hätte. Aber nun ist es so weit und ich kann bei der Initiative Sonntagssüß teilnehmen.

Es gibt aber heute keinen Kuchen, sondern ein ganz schlichtes, einfaches und köstliches Winterdessert. Und zwar so einfach, dass es der Turbohausmann gemacht hat!





Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen.
Man nehme pro Person eine Quitte und steche sie mehrmals ein, in jede Öffnung steckt man eine Gewürznelke. Jede Quitte in Alufolie einwickeln. Je nach Größe ca. eine Stunde backen - mit dem Finger testen: Sind die Quitten durch, geben sie auf Druck nach.








Die Quitten halbieren, das Kerngehäuse entweder mit einem scharfkantigen Löffel oder einem Messer herausschneiden. In die entstandene Öffnung eine Kugel Vanilleeis legen, mit Granatapfelkernen bestreuen und sofort servieren.



Heute werden die Rezepte zur Initiative Sonntagssüß von Lingonsmak gesammelt.

  

Kommentare :

  1. Ach wie lecker, jetzt ärgere ich mich aber, wo soll ich nur die leckeren Quitten her bekommen, das ist dieses Jahr wie ein 6er im Lotto fast unmöglich ... die ich hatte konnte ich nicht gebrauchen, dabei liebe ich Quitten über alles... das würde ich gerne mal testen .

    Lg Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Kerstin!
    Hier scheint ein gutes Quittenjahr zu sein, denn auf den Märkten bekommt man sie überall fast nachgeschmissen. Garten habe ich ja leider keinen.
    Ich hab schon Marmelade eingekocht und Quittenbrot gemacht - Letzteres ist mir allerdings nicht so wirklich geglückt.

    AntwortenLöschen
  3. hmmmm, das sieht ja köstlich aus! :)

    AntwortenLöschen