Freitag, 21. Februar 2014

Bergamott-Zitronen-Marmelade


Das ist das erste Rezept mit Bergamotte, das mich nicht von Anfang an begeistert hat: Als ich die Marmelade nur aus Bergamotten gemacht hatte, hatte das Gefühl, ich nehme einen Löffel Parfüm in den Mund, wenn ich die Marmelade gekostet habe. Noch dazu war die Marmelade ganz und gar nicht streichfähig, sondern die konnte man mit dem Messer schneiden. Also auch die Konsistenz nicht der Bringer.

Ich habe wie bei den meisten meiner Zitrusmarmeladen die Schale ganz dünn abgeschält und in feine Streifen geschnitten. Bei Casa Caria, der Bezugsquelle meiner Bergamotten, wurde gesagt, sie blanchieren die Streifchen in Wasser, fischen die Schale heraus, süßen dann das Wasser und verwenden es als Erfrischungsgetränk. Diese "geschmackstechnische Entschärfungsmaßnahme" habe ich gemacht. Dennoch war uns der Geschmack viel zu heftig.

Aber wir scheinen da eine Ausnahme zu sein, denn sonst liest man Begeisterungsstürme über Bergamottmarmelade.

Jedenfalls habe ich meine Marmeladegläser alle wieder aufgemacht und die Marmelade 1:1 mit Zitrone gestreckt. Außerdem habe ich normalen Zucker dazugenommen, um die Konsistenz marmeladig zu machen.


1/2 kg Bio-Bergamotten
1/2 kg Bio-Zitronen
250 g Gelierzucker 2:1 (bitte den bio nehmen, denn der andere enthält gehärtete Fette, die niemand braucht)
250 g Kristallzucker

Die Bergamotten mit dem Sparschäler dünn schälen und die Schale in feine Streifchen schneiden. Die Schale in Wasser für 5 min. kochen. Das Kochwasser kann man danach mit Zucker süßen und zur Erfrischung trinken.
Normalerweise koche ich Zitronenschale für Marmelade nicht, aber da ich nicht zwei unterschiedlich feste Schalenstreifen in der Marmelade wollte, habe ich die Zitronen wie oben bei der Bergamotte beschrieben bearbeitet. Nur dieses Kochwasser schmeckt nicht nach arg viel - ich hab es gekostet und dann weggeschüttet.

Die Zitrusfrüchte auspressen und durch ein feines Sieb gießen, damit nicht die kleinen Kernchen in der Marmelade landen. Mit Zucker und Gelierzucker 3 min. sprudelnd kochen. Gelierprobe machen. Marmelade in Gläser füllen, Gläser zuschrauben und ein paar Minuten auf dem Kopf stehen lassen.




So finde ich diese Marmelade wirklich betörend gut. Ein ganz feiner Geschmack nach Earl Grey, dem die Zitronen die Spitze nehmen. Aber auch umgekehrt entschärft die wenig saure Bergamotte die sonst doch streckenweise arg saure Zitronenmarmelade, ohne dass man sie mit Unmengen Zucker aufsüßen müsste. Und streichfähig ist sie jetzt auch. Rundherum ein Volltreffer.

Kommentare :

  1. Ich frühstücke gerne mal Zitronengelee auf dem Brot, mit Bergamott-Zitronen-Marmelade könnte ich mir das auch sehr lecker vorstellen :D

    Stell ich mir gerade auch sehr lecker vor - so 1-2 Löffel der Marmelade für einen Hähnchen-Marinade... *seufz*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pures Zitronengelee ist mir persönlich zu "spitz" - ich weiß grad nicht, wie ich das besser ausdrücken soll. Mit den Meyer Lemons ist es viel sanfter, das mag ich sehr gern. Und bei der Bergamotte kommt halt dann noch dieser feine Geruch dazu, das ist derzeit meine Favoritenmarmelade.

      Löschen
  2. Klingt sehr, sehr interessant!
    Ich glaube ich muss nächstes Jahr Tonnen von Bergamotten bei dir bestellen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na ja die letzten beiden Wochen waren schon sehr bergamottig. Die meisten Düfte habe ich ja versucht zu konservieren. Mal schauen, wie mir das gelungen ist. Im Moment hab ich genug von Bergamotten. Jetzt muss ich nur noch zwei Postings veröffentlichen, die Bergamotten sind schon aufgebraucht und ich bin froh drüber.

      Löschen
  3. Davon hätte ich jetzt gern ein Löffelchen auf mein Frühstücksbrötchen: *seufz* ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich bin gerade froh, dass ich jetzt mal eine Weile keine Motten mehr essen brauch. ;)
      Irgendwann ist es auch mal genug.

      Löschen
  4. Ich habe zwar keine Bergamottes, aber ein Rieesenglas mit in Grappa eingelegten Kumquats. Glaubst du, dass ich auch mit diesen alkoholisierten Dingern eine Marmelade kochen kann?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab hier auf dem Blog eine Marmelade mit in Scheibchen geschnittenen Kumquats in Blutorangengelee. Schaut nicht nur nach ganz großem Kino aus, sondern schmeckt auch so. In deinem Fall wäre das eine schnapsige Marmelade, aber die könnte ich mir gut vorstellen.

      Löschen
  5. Du bist mir beim Posten wieder einmal voraus. Meine Erfahrung mit Bergamottenmarmelade ist wie Deine: Pur schon sehr arg (bei z.B. mein Bruder die Bergamotten in der Marmelade weniger arg fand, als die Bitterkeit der Pomeranzen). Hab heuer eine Bergamotten-Cedro-Marmelade gemacht, auch blanchiert, allerdingd mit ganzen Scheiben. Geschmacklich find ich sie super, allerdings hat mich die Textur weder beim Abfüllen noch beim Essen überzeugt. Die Variante "Gelée mit feinen Schalenstreifen" liefert meiner Meinung nach das bessere Ergebnis.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war witzig, weil als erstes habe ich Curd gemacht und dachte, na ganz toll, man kann problemlos alles, was man mit Zitrone macht, auch mit Bergamotten machen. Ja schmecks! Die Marmelade konnte ich pur nicht essen.
      Ich habe noch Bergamottsaft und abgeriebene Schale eingefroren und möchte vor allem gern Erdbeermarmelade damit ausprobieren, wenn die Erdbeerzeit da ist, denn diese Kombination stell ich mir genial vor.

      Sollen wir wieder einen Marmeladentausch machen zwecks Austausch, wie man die Motten am besten angeht in der kommenden Saison?

      Löschen
  6. ... in Menton an der Cote hab ich mal ein Glas Birne-Bergamotte-Marmelade gekauft, die war genial - ich glaube, mit nur so 20% Bergamotte zubereitet. Das müsste uach selbst gekocht herrlich schmecken - wenn man den Bergamottes bekäme!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Birne mit Bergamotte? Klingt ungewöhnlich, aber ich werde das sicher testen! Ich habe am Samstag noch einmal Motten gefunden, also werde ich noch einmal Saft und Schale einfrieren.
      Danke für den Tipp!

      Wo bist du denn daheim? Vielleicht lässt sich eine Bergamott-Connection machen?

      Löschen
  7. ... lese Deine Antwort erst jetzt :-/

    zuhause in Mainz am Rhein, also meilenweit von der Donau entfernt... ich dachte scon daran, Birnenmarmelade mit Bergamotteöl zu aromatisieren, aber das wird bestimmt nicht so fein... egal, jetzt ist die Zeit der Wintermarmeladen eh' so gut wie vorbei und der Sinn steht nach anderen Sorten.

    Hast denn das Experiment gewagt, und wie ist das Ergebnis geworden?

    Grüsse vom HH.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo lieber HH!

      Leider ist es nun wirklich vorbei mit den Bergamotten. Aber ein heißer Tipp: Ich weiß von jemandem aus Deutschland, der bei Casa Caria angefragt hat und sich die Bergamotten schicken hat lassen. Also für die nächste Saison: www.casacaria.com Wenn das nicht klappt, dann schick mir eine Mail. Irgendwie kriegen wir das schon hin, dass du an Motten kommst. ;)

      Ich habe mir ein paar Bergamotten - also ausgepressten Saft und abgeriebene Schale - eingefroren. Das Experiment werde ich aber ganz sicher wagen, wenn meine Birnen-Quelle wieder Birnen hat, was leider noch bis August/September dauern wird.

      Löschen
  8. ... merci, merk ich mir!
    Wir haben auf dem Mainzer Markt noch richtig gute Lagerbirnen - nur fürchte ich, die übrstehen den Transport nach Wien nicht..

    Liebe Grüsse vom HH.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieber HH!

      Ich muss noch einmal wegen der Birnen schauen - habe ich doch direkt das Pech, heute einen Termin in der Nähe vom Naschmarkt zu haben. ;) Was mir hier in der näheren Umgebung untergekommen ist in der letzten Zeit, waren Birnen von Sonstwoher.

      Löschen
  9. Hallo HHI,
    wir leben derzeit auf der Peloponnes, Bergamotte gibt es hier im Winter auf jedem Markt.
    Habe selbst schon des Öfteren Bergamotte Marmelade nach ähnlicher Rezeptur fabriziert - mit dem Erfolg, daß Freunde und Bekannte mir die fertigen Gläser aus der Hand reisssen..
    human

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Human,
      ihr lebt auf dem Peloponnes? Da kommt Neid auf! ;)
      Und ich finde es toll, dass ihr die Marmelade auch so ähnlich macht. Ich finde sie unglaublich gut auf diese Art, also mit Zitrone gemischt. Hab auch grad wieder eine gemacht.

      Löschen
  10. Liebe Susi!
    Die Marmelade ist ein Traum, ganz feines Aroma, schmeckt auch auf Mischbrot. Habe vor kurzem Bergamottzitronen bei Denns gesehen und eine Probemenge gekauft. Ziemlich viel Aufwand die Marmelad, aber er steht dafür. Das Kochwasser und die Schalen waren sehr bitter, die Bitterkeit der Schalen hat sich in der Marmelade verflüchtigt.
    Habe so eine Marmelade auf Kreta kennengelernt, war in einem kleinen Laden, selbstgemacht, sauteuer, saugut. Industriell ebenfalls angeboten, ist aber irgendeine geschmacklose Frucht in Zuckersirup gewesen. Habe seither von der guten nur geträumt.
    Lese auf deinem Blog sehr gerne. Danke für die immer wieder spannenden Anregungen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      das freut mich sehr, wenn dir die Marmelade gut schmeckt. Mir schmeckt sie auch sehr gut.

      Auf Kreta machen sie Löffelsüß, oder? Ich kenne das mit Orangen, aber das ist schon ein extrem zuckeriger Sirup, der da verwendet wird.

      Löschen