Dienstag, 24. Dezember 2013

Das Weihnachtsei

Wer meinen Blog verfolgt, weiß es wahrscheinlich schon: Während rundherum groß aufgekocht wird, gibt es bei mir am 24.12. immer ein Ei. 2011 gab es ein hart gekochtes Ei, 2012 habe ich dann pochiertes Ei serviert, dieses Jahr gibt es ein Spiegelei. Aber nicht irgendeines.

Ein nur halb gelungener Versuch - aus welchen Gründen auch immer ist das Eiweiß auf dem Dotter in Flecken gestockt, außerdem ist das Ei für meinen Geschmack zu knusprig gebraten.

Ich habe mich hier wirklich angestrengt, um ein Ei zusammenzubringen, wie es der Herr Gruber in seinem hier besprochenen Buch "Die Genussformel" als perfektes Spiegelei fordert. Wenn man ein Spiegelei brät, dann liegt das Eigelb ja nicht ganz nackig da, sondern ist von einer dünnen Schicht Eiweiß überzogen. Beim perfekten gruberschen Spiegelei ist diese Schicht vom Eiweiß gestockt. Es ist mir tatsächlich gelungen und ich bin stolz auf mich!



Wie's geht? Denkbar einfach: Deckel für 2 Minuten aufs Reindl.


Übrigens habe ich die Eier mit meinem Knipseding gekrönt. Mitten reingeschmissen ins Eigelb. Daher ist das hier auch ein Abschiedsposting für meine heiß geliebte Lumix. Eigenhändig habe ich ihr in Ägypten an einer Pyramide eine Schramme reingehauen - sie hat mir weder diese noch viele andere Untaten übel genommen. Aber das hier war ihr endgültig genug. Adieu, du braves Knipserl!

Ansonsten zieht hier wieder Normalbetrieb ein. Es war schön, einmal Christkind spielen zu dürfen und Sachen zu verschenken, aber das ist mir auf Dauer zu anstrengend. Meine Hochachtung vor Bloggern, die sich laufend die Arbeit mit Giveaways antun. Nach diesem weihnachtlichen Testlauf stelle ich fest: Ich gehöre doch zu den faulen Bloggern, die immer wieder Rezepte verbloggen und es damit gut sein lassen.


Nun wünsche ich allen frohe Festtage. Lasst es euch gut gehen und genießt die ruhigen Tage nach der hektischen Adventzeit!

Kommentare :

  1. Ein Weihnachtsei ... Du taugst mir, echt :-) Einen schönen Weihnachtstag, liebe Turbohausfrau! Bei uns gibts Bratwürstel :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebes Mädel vom Land, du taugst mir auch - aber das weißt du ja, oder? Mit und ohne Ei. ;)

      Klingt so, als würdest du sehr geruhsame Weihnachten verbringen! Herzlichen Glückwunsch dazu. Nachdem ich gestern leider doch noch in den Merkur musste, weiß ich, dass nicht viele Österreicher es schaffen, die Zeit als ruhigste des Jahres anzusehen.

      Löschen
  2. Ich wünsche dir auch ganz schöne Weihnachten, lass es dir gut gehen!

    Ganz liebe Grüße, Christina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christina,
      noch einmal quasi von Angesicht zu Angesicht: Frohe und vor allem gemütliche Weihnachten wünsch ich dir.

      Auch von mir ganz liebe Grüße!

      Löschen
  3. Das mit dem Ei wusste ich noch nicht, aber es ist dir trotz Knipserlverlust (oder gerade deswegen?;-)) wirklich gut gelungen. Bei uns wird's verschiedene Gnocchi geben, ganz schlicht.
    Und für deine Eiserie: in meinem neuen Asia-Kochbuch gibt es ein Rezept, in dem das schalenlose Ei frittiert wird. Das klingt total spannend und das Bild sieht aus sehr appetitanregend aus!
    Liebe Weihnachtsgrüße,
    Eva
    P.S: Du eine "faule" Bloggerin, ich weiß ja nicht...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein schalenloses Ei frittiert? Das geht? Ich bin baff. Ich werde deinen Blog verfolgen und schauen, welches Kochbuch das ist.

      Auch dir alles Liebe zu Weihnachten!

      Löschen
  4. was für ein perfektes Spiegelei ;-)
    Ich hab ein ähnlich interessantes Buch, "die letzten Geheimnisse der Kochkunst", wo zB. erklärt wird, wie man ein Spiegelei auf Papier kocht, ohne dass das Papier verbrennt... Ich muss es wieder heraussuchen.
    lg und frohe Weihnachten,

    bei uns gibts heute Karpfen wie immer

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Fliederbaum,
      das Buch klingt sehr interessant - Spiegelei auf Papier kochen! Für solche Sachen wäre ich ja sofort zu haben.

      Schöne Weihnachten wünsche ich dir!

      Löschen
  5. Falls Du noch weitere Spiegeleierrezepte für die näcsten 10 Jahre brauchst, hätte ich da noch ein paar kunstfertige Varianten :-) Schöne Festtage wünscht Dir und deiner Familie Robert

    AntwortenLöschen
  6. Lieber Robert,
    dass es bei dir kunstfertige Varianten gibt, glaube ich sofort. Nur nicht-kunstfertige bei dir würde ich weniger vermuten. :)

    Alles Liebe für dich und Frau L. - lasst es euch gut gehen. Frohe Weihnachten wünsch ich!

    AntwortenLöschen
  7. Na da bin ich aber auch mal gespannt welche Eier es an den nächsten Weihnachten gibt.
    Ich wünsche dir tolle und besinnliche Weihnachten.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach mit den Eiern fällt mir sicher noch genug ein. ;)
      Dir auch schöne Weihnachten, liebe Martina!

      Löschen
  8. Das mit den Eiern finde ich ja eine geniale Idee!!! Toll. Gefällt mir.
    Eine stressfreie Zeit wünsche ich Dir!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass dir das gefällt.

      Auch die eine stress- und vor allem Smog-freie Zeit! ;)

      Löschen
  9. Na, da gibt es doch heute morgen Speigelei nach Turbohausfrauenart zum Frühstück; bloß ohne Kamerakrönung, hoffe ich zumindest ;-)
    Wunderschöne Feiertage für dich!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kamera im Ei ist eine ganz schlechte Sache, sag ich dir aus Erfahrung. Ich hab nun die Spiegelrefelex meines Mannes in Gebrauch und mache die schlechtesten Fotos aller Zeiten, weil ich nicht damit umgehen kann.

      Auch dir ganz superschöne Feiertage!

      Löschen
  10. Klasse!
    Ich verfolge deine Weihnachtseier ja eh schon seit Beginn glaube ich, aber diese sind dir wirklich perfekt!! gelungen.
    Ich selber mag das nicht wenn sie so überzogen sind, ich mags wenn das Gelbe schön sichtbar ist,..gelingen auch leichter ggggg.

    Bin schon neugierig aufs Weihnachtsei 2014
    Liebe grüße Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir kennen uns ja schon länger als es den Blog gibt. :)

      Geschmacklich ist bei den Eiern kein Unterschied zu den Spiegeleiern, wie ich sie bisher kannte. Es ist ja wirklich nur eine hauchdünne Schicht Eiweiß oben auf dem Eigelb. Vielleicht Leute, die von Berufs wegen mit Essen beschäftigt sind, dass die einen Unterschied erkennen können, aber ich nicht.

      Auch hier noch einmal: Schöne Weihnachten, liebe BB! ;)

      Löschen
    2. So lang kennen wir uns schon BB?
      Denk ich auch, die Profis werden das ganz, ganz genau sehen was da passiert ist genau mit dem Ei!

      Dir noch schöne Feiertage, liebste Susi! Und dem G. natürlich auch!

      Löschen
    3. Ja, ja, so lange kennen wir uns schon. Und können uns immer noch leiden. :D

      Auch dir und deinen Lieben geruhsame Feiertage!

      Löschen
  11. Ach Susi, das tut mir leid mit deiner Lumix. Meine kleine Lumix hab ich heuer in London in meiner Handtasche ertränkt, ehrlich. Wasserflascherl rein in die Handtasche, nicht ordentlich zugeschraubt, und aus! Das war lustig als ich nach einer halben Stunde mein Geldtascherl rausholen wollte und ins Nasse griff ;-(
    Ich wünsche dir, dem Turbohausmann und dem Hundsviech angenehme Feiertage!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui, das ist auch kein gutes Ende von einem braven Knipserl! Gerade im Urlaub hab ich die Lumix immer sehr geschätzt, denn wie bei dir: Rein damit in die Handtasche, klein, wiegt wenig, macht brauchbare Fotos. Wir haben eh schon drüber gesprochen, dass wir uns wieder eine kaufen. Ich raufe gerade mit dem Turbohausmann seiner Spiegelreflex herum - frage nicht!

      Liebe Uschi, auch dir und dem Mitkoch sowie dem Katerchen geruhsame Tage!

      Löschen